Kassenschein

im Einzelhandelsbereich

Ziele:

In dieser Weiterbildung möchten wir Sie im Umgang mit modernen Kassensystemen schulen, denn auch im Einzelhandel werden vermehrt immer neuere und modernere Technologien genutzt. Bei uns lernen Sie diese Systeme souverän zu nutzen, um sich im Arbeitsalltag wieder gänzlich auf das Wichtige konzentrieren zu können – die Beratung und Bedienung Ihrer Kunden

Inhalte:

  • Anforderungen des Berufsfeldes aus Sicht des Kunden und Sicht           des Arbeitgebers
  • Komplexität des Aufgabengebietes
  • Inhalte einer Kassenordnung und Verhalten an der Kasse
  • Verschiedene Zahlungsarten und die jeweiligen Vorteile bzw. Nachteile für den Kunden und den Händler
  • Sicherheitsmerkmale unserer Währung und Verhalten bei Falschgeldverdacht
  • Unterschied verschiedener Kassenarten und Kassensysteme
  • Inhalt und Erstellung eines Kassenberichtes
  • Aufbau/Funktion einer Scannerkasse, Gliederung eines Kassenbons und selbständige Warenerfassung

Zielgruppe:

Diese Maßnahme wendet sich an alle, die sich ihre berufliche Zukunft im Einzelhandelsbereich sehen und dort Kassiertätigkeiten durchführen müssen. Kaufmännisches Grundwissen sowie Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC sind vorteilhaft.

Förderung der beruflichen Weiterbildung nach § 81 SGB III

Die Bildungsmaßnahme kann mittels eines Bildungsgutscheines zu 100 % gefördert werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an das zuständige Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Sie können sich auch direkt an uns wenden. Wir beraten Sie gern.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie sich hier den Flyer einer bestimmten Niederlassung ansehen und ausdrucken.

Viersen
Görlitz
Waren
Neubrandenburg
Krefeld
Weißwasser
Neustrelitz
Stavenhagen
Mönchengladbach
Open with fade-zoom animation

Sehr geehrte Teilnehmende,

alle Bundesländer haben zum 04.05.2020 Lockerungen der Kontaktverbote verfügt. Diesbezüglich freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass nun eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes möglich ist. Dies erfolgt in unseren Niederlassungen bundesweit natürlich unter Einhaltung der landesrechtlichen Hygienevorgaben und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Selbstverständlich können unsere Kurse in der Übergangsphase auch weiterhin mit alternativen Lernformen absolviert werden.

Bei Fragen und Unsicherheiten können sich alle Teilnehmenden sowie Interessenten für neue Kurse während der üblichen Geschäftszeiten telefonisch oder via E-Mail an die Kontaktpersonen der Niederlassungen vor Ort wenden. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zur aktuellen Situation.

Wir wünschen allen Teilnehmenden weiterhin viel Gesundheit!