Sicherheitsfachkraft

Ziele:

Sie möchten sich beruflich verändern und interessieren sich für eine Beschäftigung als Sicherheitsfachkraft? Mittels einer eingehenden Analyse Ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten überprüfen wir Ihre Eignung um in diesem Bereich tätig zu werden. Sollte dies der Fall sein, vermitteln wir Ihnen berufsrelevantes Wissen in unterschiedlichen Bereichen.

Inhalte:

  • Grundlagen Sicherheit und Recht (Rechtsgrundlagen, Arbeitssicherheit, Psychologie, Personenschutz, Allg. Waffenkunde)
  • Schlüsselqualifikationen (Kommunikations- und Verhaltenstraining, Arbeitsorganisation, Berufsorientierungskunde, Bewerbungsmanagement)
  • Wachschutz, Objektschutz, Schutz von Veranstaltungen (IHK-Sachkundeunterrichtung, Werkschutz, Personen- und Objektschutz, Unterrichtung nach § 34 a Abs. 1 Gewerbeordnung, Prüfungsvorbereitung)
  • Interkulturelle Informationen/Interkulturelles Training (Situation in Bürgerkriegsgebieten, Befindlichkeiten und Umgang)
  • Optionales Praktikum

Zielgruppe:

Diese Maßnahme wendet sich an alle, die sich effektiv auf die Sachkundeprüfung nach §34a Gewerbeordnung vorbereiten möchten.

Förderungsmöglichkeiten:

Die Bildungsmaßnahme kann sowohl mittels eines

  • Bildungsgutscheines (FBW §81 SGB III) als auch über einen
  • Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS §45 SGB III) zu 100 % gefördert werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an das zuständige Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Sie können sich auch direkt an uns wenden. Wir beraten Sie gern.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie sich hier den Flyer einer bestimmten Niederlassung ansehen und ausdrucken.

Oranienburg
Waren
Neubrandenburg
Neustrelitz
Stavenhagen
Bautzen
Berlin
Open with fade-zoom animation

Sehr geehrte Teilnehmende,

alle Bundesländer haben zum 04.05.2020 Lockerungen der Kontaktverbote verfügt. Diesbezüglich freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass nun eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes möglich ist. Dies erfolgt in unseren Niederlassungen bundesweit natürlich unter Einhaltung der landesrechtlichen Hygienevorgaben und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Selbstverständlich können unsere Kurse in der Übergangsphase auch weiterhin mit alternativen Lernformen absolviert werden.

Bei Fragen und Unsicherheiten können sich alle Teilnehmenden sowie Interessenten für neue Kurse während der üblichen Geschäftszeiten telefonisch oder via E-Mail an die Kontaktpersonen der Niederlassungen vor Ort wenden. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zur aktuellen Situation.

Wir wünschen allen Teilnehmenden weiterhin viel Gesundheit!