Erwerb Flurförderschein

Ziele:

Sie suchen eine neue Perspektive für eine berufliche Zukunft auf den dem Arbeitsmarkt? Im Rahmen einer dreitägigen Schulung geben wir Ihnen dazu die Möglichkeit.

Unser Ziel ist es durch praxisnahe, lebhafte und anschauliche Unterweisung zu motivieren das Erlernte im Berufsalltag anzuwenden. Umsichtige Gabelstaplerführer*innen sind in der Lage die Unfallrisiken zu minimieren und Schäden zu vermeiden.

Inhalte:

Folgende Theoretischer Seminaranteil (nach BGV D 27)

  • Motivation und Hintergründe der Ausbildung
  • Rechtliche Grundlagen (gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben)
  • Aufbau und Funktion von Gabelstaplern
  • Verschiedene Antriebsarten
  • Fahrphysik mit praktischer Demonstration (Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit)
  • Wichtige Regeln und Demonstration für den Fahrbetrieb mit und ohne Last
  • Verkehrsregeln und -wege
  • Regelmäßige Überprüfung der Gabelstapler
  • Besprechung von Unfallgefahren und deren Vermeidung sowie Praxisbeispiele

Praktische Unterweisung (nach BGG 925)

  • Einweisung Gabelstapler
  • Abfahrtkontrolle
  • Fahrübungen mit und ohne Last incl. Fehlerbesprechung und -korrektur
  • Stapelübungen
  • Geschicklichkeitsübungen

Zielgruppe:

Diese Weiterbildung kann von allen Personen in Anspruch genommen werden.

Förderung des Coachings nach § 45 SGB III

Unser Coaching kann mittels eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins (AVGS §45 SGB III Abs. 1 Satz 1 Nr. 2) zu 100 % gefördert werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich an das zuständige Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Sie können sich auch direkt an uns wenden. Wir beraten Sie gern.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie sich hier den Flyer einer bestimmten Niederlassung ansehen und ausdrucken.

Gummersbach
Open with fade-zoom animation

Sehr geehrte Teilnehmende,

alle Bundesländer haben zum 04.05.2020 Lockerungen der Kontaktverbote verfügt. Diesbezüglich freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass nun eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes möglich ist. Dies erfolgt in unseren Niederlassungen bundesweit natürlich unter Einhaltung der landesrechtlichen Hygienevorgaben und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Selbstverständlich können unsere Kurse in der Übergangsphase auch weiterhin mit alternativen Lernformen absolviert werden.

Bei Fragen und Unsicherheiten können sich alle Teilnehmenden sowie Interessenten für neue Kurse während der üblichen Geschäftszeiten telefonisch oder via E-Mail an die Kontaktpersonen der Niederlassungen vor Ort wenden. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zur aktuellen Situation.

Wir wünschen allen Teilnehmenden weiterhin viel Gesundheit!