AEVO-Coaching

Ziele:

Wer Jugendliche ausbilden möchte, benötigt einen Nachweis über die berufs- und arbeitspädagogischen Eignung der IHK. Allerdings gewinnt diese Eignung zunehmend an Bedeutung und wird immer häufiger eine Anforderung von Arbeitgeber*innen in anderen Bildungsbereichen. Wir bereiten Sie effizient auf die anstehende IHK-Prüfung vor und Unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben der nächsten Generation auf den Weg zu helfen. 

Inhalte:

Wir vermitteln Ihnen alle wichtigen Informationen rund um die vier Handlungsfelder der Ausbildung. Sie lernen:

  • Allgemeine Grundlagen der Methodik und Didaktik
  • Förderung von Lernprozessen
  • Anleiten von Gruppen
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen/Ausbildung abschließen
  • Intensive Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung, mit Präsentationstraining

Zielgruppe:

Diese Maßnahme wendet sich an alle, die zukünftig Jugendliche ausbilden möchten. Gerne können Sie auch teilnehmen, wenn Sie sich neues Wissen aneignen möchten, um adäquat und souverän mit unterschiedliche Situationen im Bildungsalltag umzugehen.

Förderung des Coachings nach § 45 SGB III

Unser Coaching kann mittels eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins (AVGS) zu 100% gefördert werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich an das zuständige Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Sie können sich auch direkt an uns wenden. Wir beraten Sie gern.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie sich hier den Flyer einer bestimmten Niederlassung ansehen und ausdrucken.

Genthin
Neubrandenburg
Waren
Wolmirstedt
Haldensleben
Berlin
Ahrensburg
Burg
Magdeburg
Open with fade-zoom animation

Sehr geehrte Teilnehmende,

alle Bundesländer haben zum 04.05.2020 Lockerungen der Kontaktverbote verfügt. Diesbezüglich freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass nun eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes möglich ist. Dies erfolgt in unseren Niederlassungen bundesweit natürlich unter Einhaltung der landesrechtlichen Hygienevorgaben und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Selbstverständlich können unsere Kurse in der Übergangsphase auch weiterhin mit alternativen Lernformen absolviert werden.

Bei Fragen und Unsicherheiten können sich alle Teilnehmenden sowie Interessenten für neue Kurse während der üblichen Geschäftszeiten telefonisch oder via E-Mail an die Kontaktpersonen der Niederlassungen vor Ort wenden. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zur aktuellen Situation.

Wir wünschen allen Teilnehmenden weiterhin viel Gesundheit!